Kostenlose Geschichten von echten Lutsch-Ludern

Warum ich das Blasen liebe

Das geilste beim Blasen ist, dass ICH das Tempo, das Wann und das Wie bestimmen kann. Ich liebe es mit dem Schwanz und mit der Geilheit des Mannes zu spielen. Dieses kleine Machtgefühl ist echt geil. Ich blase bis der Mann fast kommt und ändere dann das Tempo, um  ihn um den Verstand zu bringen.

Ich bin auch eine der Frauen die Feucht zwischen den Beinen wird wenn sie den Schwanz blasen kann. Das hört sich vielleicht komisch an, ist aber so.

Anfangs berührt nur meine Zunge nur den Schaft, dann ganz sanft die Eichelspitze. Meine Zunge umkreist die Eichel bis meine Lippen diese kurz berühren. Ich befeuchte meine Lippen mit meiner Zungespitze um dann die Eichel zu umschließen. Ich öffne meinen Mund und gleite über den Schaft bis zur Eichel und sauge diese samt Schwanz tief in meinen Mund. Damit der Mann noch mehr spürt nehme ich eine Hand mit dazu. Ich umschließe den Schwanz fest mit meiner Hand und führe diese auf und ab. Dabei flutscht die Eichel immer in meinen Mund und wieder heraus.

Um meine Muschi noch feuchtere werden zu lassen muss der Mann meinen Kopf mit beiden Händen halten und auf seinen Schwanz drücken. Das heißt er fickt meinen Mund. Meistens ist es dann so weit für den Show Down, er spritzt ab. Von mir aus auch gerne in meinen Mund. Mein Mund füllt sich plötzlich mit heißem Sperma, aber ich blase weiter und schlucke erst dann den Saft. Anschließend den Schwanz sauber lecken, versteht sich von selbst. Damit man keine Sauerei hinterlässt.

Antworten

Blog WebMastered by All in One Webmaster.